Das Filmmuseum in Bendestorf ist immer einen Besuch wert. Ganz versteckt in Bendestorf in der Nordheide findet man das Museum. Es wurde 1947 auf dem Sportplatz Am Schierenberg von Rolf Meyer gegründet. Es präsentiert Aspekte der ruhmreichen Zeit des Deutschen Nachkriegsfilms.

Uns begrüßten auf  alten Filmplakaten bekannte Schauspieler-innen aus der Nachkriegszeit. Größen wie Marlene Dietrich, Marika Rökk, Zarah Leander und viele andere, die uns an unsere Kinder– und Jugendzeit erinnerten.

Durch die gute, ausführliche und sachkundige Führung erfuhren wir sehr interessante Details über die in Bendestorf gedrehten Filmproduktionen, die dort bis in die 90iger Jahre hergestellt wurden.

In einem kleinen Kino stand eine nostalgische Langnese Eis Box, die alte Erinnerung an unsere früheren Kinobesuche erweckte.

Neben alten originalen Drehbüchern beeindruckte uns ein reichhaltiger Fundus an  vielen filmtechnischen Geräten.

Im Austausch von vielen Erinnerungen machten wir uns beeindruckt auf den Heimweg.

Bericht von Renate Gerlach und Julia Salvadori

Zurück zu den Berichten geht es hier