Julia Salvadori: Für mich lange Alleinlebende ist der Austausch mit Menschen in einem gemeinschaftlichem Wohnprojekt eine Bereicherung und die Möglichkeit lebendiger und aktiver alt zu werden, dabei auch mein eigenes Bedürfnis nach Nähe und Distanz in einer Gemeinschaft zu er-leben.

Sich auch zurückziehen zu können ist ein wichtiges Bedürfnis.

Das Motto vieler Wohnprojekte lautet: „Wir suchen die Nähe und wahren Distanz.“ Dabei hat jeder die Zeit, die er braucht, um das für ihn richtige Verhältnis von Nähe und Distanz zu finden.

Aber ohne Bereitschaft zur Offenheit und einer gewissen Nähe können die anderen typischen Werte von Wohnprojekten auch nicht gelebt werden, wie Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Respekt, Toleranz.