Inge und Jan Willem Freese: Irgendwann stellt man doch fest, dass es sinnvoll und bereichernd ist, sich in eine größere Gemeinschaft einzuleben. Die Umgewöhnung, die dabei notwendig ist, gelingt viel einfacher zu zweit.

Ehepaare sind tatsächlich die Minderheit und oft auch die Ausnahme in Wohnprojekten. Viele Ehepaare denken sich, solange wir beide leben, sind wir ja nicht allein. Dabei übersehen sie drei wichtige Aspekte:

Gerade für ältere Ehepaare ist es wohltuend, ihre über Jahre eingeübten Rituale mit neuen Impulsen zu bereichern (und manche Ehemänner haben schon in einem Wohnprojekt ihre charmante Seite neu belebt).

Auch für Ehepaare ist es eine glückliche Konstellation, eine vertrauensvolle Hilfestellung direkt im Haus erhalten zu können.

Und nach dem Tod des geliebten Ehepartners braucht es Zeit, bis man wieder genügend Kraft gewonnen hat, seine Lebensumstände noch einmal grundlegend zu verändern.

Dabei sind gerade Ehepaare eine große Bereicherung für Wohnprojekte!